Meindl - Service

Sie brauchen Beratung zum Thema Reinigung, Änderung oder Kauf von einem Ihrer Meindl Bekleidungsstücke?

Bitte zögern Sie nicht, sich an unsere qualifizierten Mitarbeiter zu wenden!

 

In folgendem Text finden Sie eine kurze Anleitung zum Thema Lederpflege:

Lederpflege - Eigenschaften, Reinigung und Pflege.

Das Naturprodukt Leder ist von Haus aus pflegeleicht. Unsere verarbeiteten Leder werden ausschließlich von Hand be- und verarbeitet, wodurch die natürlichen Merkmale des Naturleders wie die Maserung und das hell-dunkel-Farbspiel unverändert beibehalten wurden und deshalb auch sichtbar sind. Merkmale wie kleine Kratzer und Narben sind als Vorzüge und nicht als Fehler zu betrachten, da es sich hierbei um in der Natur vorkommende Eigenschaften handelt, wodurch sich echtes Wildleder auszeichnet. Leder ist bedingt durch die Art der Färbung in Bezug auf Lichtechtheit nicht mit anderen Materialien zu vergleichen. Besonders helle Farben, ebenso schwarz, rot, dunkelblau und grün verbleichen sehr leicht durch dauerhafte statische Lichteinwirkung.

Unsere Empfehlung:
Jacke nicht in der grellen Sonne tagelang liegen oder hängen lassen.
Echtes Wildleder enthält bedingt durch das Schleifen des Velours immer etwas feinen Schleifstaub, der sich durch teilweises leichtes Abfärben zeigen kann.


Unsere Empfehlung:
Schleifstaub mit Paketklebeband durch Abkleben und Abziehen vorher entfernen. Danach diese stellen mit handelsüblichem Haarlack besprühen, um die Oberfläche dadurch leicht zu versiegeln.

Echtes Wildleder ist grundsätzlich nicht empfindlich gegenüber Wasser. Sollte man jedoch unvorhergesehen in Kontakt mit Wasser oder Regen kommen, so ist es das Einfachste, das Wasser eintrocknen zu lassen, um es anschließend - indem man Leder gegen Leder reibt - wieder aufzurauhen.
Einzig und allein der Kontakt des Leders mit Säuren (Schaumwein, Weißwein und Zitrone) fügt der aus Holzfarbstoff bestehenden Lederfarbe irreparablen Schaden zu. Auch Schweiß kann säure enthalten und somit in seltenen Fällen auch Ränder verursachen.

Unsere Empfehlung:
Einzige Möglichkeit, um Schaden zu verhindern, ist nach Kontakt eine unmittelbare großflächige Behandlung mit lauwarmem Wasser.
Bei sämisch gegerbten Ledern kann es bei Verwendung von Sonnencreme durch eine Reaktion zu Verfärbung des Leders führen. Es ist möglich dass sich dort rote und orange Farbstoffe bilden, die dann an der Oberfläche des Leders zu sehen sind. Bitte beim Tragen von Leder auf Sonnencreme an den mit Leder bedeckten stellen verzichten, welche direkt mit der Haut in Verbindung kommen.

Auch der bloße Kontakt mit den eingecremten Handflächen kann beim Leder zu Verfärbungen führen.


Leder verträgt nur bedingt Hitze. Speziell sämisch gegerbte Leder dürfen nicht gedämpft werden. Leder sollte nicht an der Sonne getrocknet werden, sondern bei Zimmertemperatur in einem gut belüfteten Raum.
Sollten Fettflecken auf Ihr Leder gelangen, so sollte hier sehr behutsam vorgegangen werden.

Auf keinen Fall aggressive Reinigungsmittel verwenden, sondern den Fleck vorsichtig mit Wasser auswaschen. Im Normalfall verhält sich der Fleck so, dass dieser im Laufe der Zeit wieder von selbst verschwindet. Auch hier kann man sich mit dem Reiben von Leder auf Leder behelfen um den Fleck zu entfernen.
Sollten Sie sich entscheiden, Ihre Jacke in eine Spezialreinigung zu bringen, so sollten sie immer berücksichtigen, dass hierbei Mittel verwendet werden, die sich auf Haptik, Farbe und Glanz des Leders auswirken können. Nicht immer ist es möglich, alle Verunreinigungen zu beseitigen und einen erwünschten Originalzustand wieder herzustellen.


Allgemein:
Wildleder als Naturmaterial altert, und die dafür notwendige Patina unterstreicht die Charakteristik dieses einzigartigen Materials. Je länger diese Leder getragen werden, umso mehr Persönlichkeit entwickeln sie. Patina ist ein natürliches Erscheinungsbild, das durch das Tragen des Leders entsteht.
Unser Rat ist hier, nicht überhastet zu handeln und durch eine unsachgemäße Reinigung diese individuelle Charakteristik zu zerstören.